Uncategorized

Legalität von Cannabis in Holland


Holland gilt für viele als Marihuana-Mekka. Freunde des Hasch träumen davon, in die Niederlande nach Amsterdam oder Den Haag zu fahren und dort in den Coffeshops komplett legal einen Joint zu rauchen. Doch wie sieht es tatsächlich mit der Legalität von Cannabis bei unseren Nachbarn aus? Die Angelegenheit ist tatsächlich etwas komplizierter. Wir klären auf.

Was ist in den Coffeeshops erlaubt?

Vorneweg: Drogen sind in den Niederlanden noch immer verboten. Es gibt noch immer einen Schwarzmarkt für Marihuana und Haschisch und genauso illegale Dealer. Laut dem Gesetz ist es außerdem illegal, Drogen in das Land einzuführen oder anzubauen. Coffeeshops sind allerdings geduldet, um dem Schwarzmarkt Herr zu werden. Einem Coffeeshop ist es erlaubt, bis zu 500 Gramm Cannabis im Vorrat zu haben. Mehr nicht. Sie dürfen pro Kunden höchsten 5 Gramm verkaufen. Alles darüber ist strafbar. Der Verkauf darf nur an Erwachsene über 18 Jahren erfolgen. Solange sich die Coffeeshops und die Konsumenten an diese Vorgaben halten, werden sie nicht belangt. Gleichzeitig dürfen die Coffeeshops keine Tabakwaren, wie Zigaretten, oder Alkohol anbieten. Es sei denn, es gibt einen abgetrennten Raucherraum oder sie haben eine spezielle Lizenz für den Alkoholausschank.

500 Gramm pro Shop hört sich nicht nach viel an. Tatsächlich stellt sich für viele der Shops das Problem, dass diese Menge nicht für den täglichen Bedarf ausreicht. Das Ergebnis ist, dass die Coffeeshops die Menge auf illegalem Wege beschaffen müssen. Diese rechtliche Grauzone hat mittlerweile die Bezeichnung „Hintertürproblematik“ bekommen.

Kann man auch als Tourist Marihuana in Coffeeshops kaufen?

Generell muss man kein Holländer sein, um in Holland die Coffeeshops besuchen zu dürfen. Abgesehen von einigen Kommunen. Einige Städte haben sich dafür entschieden, den Verkauf von Marihuana nur an holländische Staatsbürger zu erlauben. In den Coffeeshops dieser Kommunen herrscht Ausweispflicht. Man sollte sich im Vorfeld informieren, welche Kommunen das sind.

Konsum und Besitz außerhalb der Coffeeshops

Wie sieht es mit der Legalität außerhalb der Coffeeshops aus? Besitz und Konsum sind in den Niederlanden eigentlich nicht legal, werden jedoch geduldet. Auch hier beträgt die maximale Menge, die eine Person mit sich führen kann, 5 Gramm. Wer mehr mit sich herumträgt, gilt als Dealer und wird dementsprechend bestraft. Auch der Konsum steht unter Strafe, wird allerdings geduldet. Der Anbau von Hanf ist generell verboten, wird jedoch ebenfalls geduldet, solange der Anbau nicht überhandnimmt. Maximal 5 Hanfpflanzen und keine weiteren Hilfsmittel, dann greift die Polizei in der Regel nicht ein. In der Öffentlichkeit wird es geduldet, wenn man den Hanf dezent konsumiert. Öffentliche Plätze sollte man eher meiden, da das Konsumieren noch immer offiziell verboten ist. Am besten strapaziert man den Umstand nicht, dass Cannabis in erster Linie toleriert wird, und geht respektvoll mit dem Gastland um.

Cannabis
Woher kommt Cannabis eigentlich?
Cannabissorten
Cannabis Sorte: super silver haze
Legalität Cannabis
Kann man in Deutschland Hanfsamen legal erwerben?
There are currently no comments.